Kultur

Grüne wollen Proberäume für Lagarde

Bedarf ist nach Schließung des „house of music“ groß

Proberäume auf dem Lagarde-Campus – das ist möglich, meinen Petra Friedrich, Ralf Dischinger und Ursula Sowa von der Stadtratsfraktion GRÜNES BAMBERG. Sie halten den Bedarf für groß, nachdem vor einiger Zeit das „house of music“ wegen Baufälligkeit geschlossen werden musste. „Viele Bands sind seither heimatlos“, weiß auch Michi Schmitt, der Kandidat auf der grünen Stadtratsliste für 2020 ist. Zudem suchten Theatergruppen und weitere Kunstschaffende dringend nach Proberäumen, so der KONTAKT-Festival-Aktive.
Jetzt in der Planungsphase für den Lagarde-Campus müsse nun der konkrete Bedarf an Proberäumen unter den Kulturschaffenden abgefragt werden, fordern die Grünen deshalb in einem Antrag. Diese Abfrage solle das Kulturamt übernehmen, so dass mit den Bedarfsmeldungen in der Folge das Konversionsamt eine Grundlage im weiteren Bebauungsplanverfahren hat. Die Grünen rufen alle auf, auch proaktiv beim Kulturamt zu melden, was sie brauchen.

sys

Eine Initiative der Musikbands aus dem „house of music“ organisiert sich aktuell, um möglichst schnell für neue Proberäume zu sorgen.
https://www.infranken.de/regional/bamberg/rock-braucht-mehr-raum;art212,4555564
Hier wird dazu eine Umfrage nach den Raumbedarfen der Musikbands durchgeführt: https://docs.google.com/forms/d/e/1FAIpQLSc4VeITuAKCwOVGc7kqlg9iiPGE_7f909kIE-RWWGT__2WkIg/viewform Die Umfrage läuft noch bis 17.11.2019

Neuste Artikel

Fahrradverkehr Miteinander Sicherheit

Polizeifahrradstaffel für Bamberg?

Ähnliche Artikel