Innenstadt

Wann ändert sich was am Eingang zur Fußgängerzone?

Grüne erwarten, dass wildes Parken von Fahrrädern und Motorrädern am Grünen Markt bald endet

Wie es am Eingang zur Fußgängerzone am Grünen Markt – von der Langen Straße aus – derzeit aussieht, findet Christian Hader von Grünes Bamberg nicht gerade einladend. „Da wurden mit großem Tamtam zahlreiche Fahrradbügel abmontiert, mit der Aussicht auf eine Aufwertung des Platzes. Jetzt fehlen also einerseits die Fahrradbügel, Fahrräder werden aber dennoch abgestellt, nun eben durcheinander und ungeordnet. Dazu parken auch noch zahlreiche Motorräder widerrechtlich mitten im Fußgängerbereich. Und die Zweiräder stehen außerdem vor den Schaufenstern der umliegenden Geschäfte.“

Tatsächlich soll an dieser Stelle eigentlich das bayerische Förderprogramm „Innenstädte beleben“ für Verbesserung sorgen. Vorgesehen ist ein attraktiveres Entree zur Fußgängerzone mit Bänken und Aufenthaltsqualität. Dafür mussten vor einigen Wochen 18 Fahrradbügel weichen, so dass jetzt nur noch 4 vorhanden sind. Christian Hader hatte bereits damals angemessenen Ersatz gefordert – bislang vergeblich.

Der Grünen-Fraktionsvorsitzende fordert deshalb in einem Antrag die Stadtverwaltung zu dringender Abhilfe auf: Es sollen schnellstmöglich ausreichend neue Fahrradbügel als Ersatz installiert werden, nach seinem Vorschlag in unmittelbarer Umgebung in der Langen Straße. Außerdem kann er sich Motorradstellplätze an Stelle eines Kfz-Stellplatzes am Kranen vorstellen. Und der Parküberwachungsdienst PÜD solle gegen ordnungswidriges Parken in der Fußgängerzone konsequent vorgehen.

Schließlich will Christian Hader Aufklärung darüber, wie sich das Wirtschaftsreferat, bei dem die Federführung für das Förderprogramm liegt, den weiteren Umsetzungsprozess vorstellt. „Halbherzige Sachen wie im Moment passen nicht zur hohen Qualität unserer Innenstadt,“ so Hader, „wir müssen da zeitnah vorankommen.“

sys

Neuste Artikel

Innenstadt

Jetzt schon an Weihnachten denken

Stadtentwicklung

Grüne freuen sich über Wohnungsoffensive für Bamberg

Ähnliche Artikel