Glosse

Jährlich grüßt das Murmeltier?

In Bamberg heißt das Murmeltier Andreas Schwarz, spitzt aus dem SPD-Bau hervor und winkt gerne mit Millionen Euro aus Berlin.

Die Murmeltier-Nachricht vor gut einem Jahr (November 2018) lautete so und wurde in der Presse groß verkündet: „Die Region Bamberg wird Vorreiterin in Sachen Klimaschutz und Klimawandel: Auf Initiative des Bamberg-Forchheimer Bundestagsabgeordneten Andreas Schwarz werden dafür mehr als eine Million Euro zur Verfügung gestellt. Das entschied heute der Haushaltsausschuss des Deutschen Bundestages.“
(Pressemitteilung MdL Schwarz)
Toll, oder? Die grüne Stadtratsfraktion wollte sofort genaueres zu den Schwarz-Geldern wissen, also was da wie finanziert wird und so. Doch bei unseren grünen Kolleg*innen im Berliner Bundestag kannte niemand die Million für Bamberg. Das MdB-Büro Schwarz hatte keine Informationen und verwies uns für nähere Auskünfte an die Stadt. Und dort wand sich der städtische Umweltreferent Haupt um eine klare Antwort.
Tatsächlich stellte die Stadtverwaltung im Mai 2019 eine (übrigens tolle) Bewerbung um Fördermittel in Höhe von 1,1 Mio Euro vor und wurde vom Stadtrat beauftragt, diese von Bamberg nach Berlin zu schicken – mit größter Zuversicht, denn das Geld war Bamberg ja laut MdB Schwarz bombensicher.
Man brachte folgende Projektbestandteile ein: „1. Flora-Fauna-Habitat-Schutzgebiet Hain, 2. Biologische Vielfalt im historischen Berggebiet, 3. Biologische Vielfalt im Bamberger Stadtwald, 4. Bamberger Gärtnerkultur“. Der Titel des Projektantrags lautete „Bamberger Stadtgrün – Welterbe und biologische Vielfalt“ (Sitzungsvortrag Umweltsenat Mai 2019)
Doch dann ward nichts mehr von dem Milliönchen gehört, über das Bienen und Falter zwischen Hain, Gärtnerfeldern und Berggebiet sich so gefreut hätten.
Bis, ja bis nun, im Februar 2020, das Murmeltier wieder seinen Kopf aus der Erde streckte, diesmal zusammen mit seinem SPD-Murmelkollegen, dem anderen Andi, dem Starke (seines Zeichens Obermurmelmeister).
Die städtische Medieninformation trägt den Titel „Projektantrag ‚Bamberger Stadtgrün – Welterbe und biologische Vielfalt’ eingereicht“ und zählt als Projekte auf: Stadtpark Hain, Berggebiet, Bamberger Stadtwald und historische Gärtnerstadt.
Äh, kommt einem irgendwie bekannt vor, oder? Wie gesagt, die Gebrüder Murmeltier lassen grüßen, ganz besonders gerne kurz vor Wahlen!
Abgesehen davon wünschen wir uns selbstredend, dass die Bewerbung doch noch Finanzmittel aus Berlin bekommt, und wenn nicht, dann muss eben Bamberg selbst die Projekte finanzieren und umsetzen – und darf auf keinen Fall auf die nächste Murmeltierrunde warten.

sys

Neuste Artikel

Respekt!

Ähnliche Artikel