Kommunalwahl 2020

🚶‍♂️+ 🚲 + 🚌 = 💚

Mobilität in Bamberg braucht grüne Ideen, um aus der Sackgasse zu kommen, meint Markus Schäfer. Rebecca Haas will einen in der Region gut vernetzten ÖPNV mit einem Regionalen Omnibusbahnhof am Bahnhof. Vera Mamerow will sichere (Rad)Wege durch Bamberg für ihre Kinder. Und für eine Neuverteilung des Verkehrs zugunsten von Rad-, Fuß- und öffentlichen Nahverkehr setzt sich Christian Hader ein.
Die grünen Listenkandidat*innen stellen sich im Video vor.

Liebe Bamberger*innen,
Bamberg ist in den letzten Jahren auf nun beinahe 80.000 Menschen stark gewachsen. All diese Menschen wollen sich bewegen und so ist auch der Kfz-Bestand um mehrere tausend Fahrzeuge angestiegen. Doch bedeutet mehr Autoverkehr mehr Mobilität? Ganz im Gegenteil!

Regelmäßig wird in vielen Straßen der Grundgedanke von Mobilität beim kollektiven Stau-Erlebnis ad absurdum geführt, während man durch die Windschutzscheibe auf ein Standbild schaut. Wir wollen, dass die Menschen mobil sind und die negativen Auswirkungen des Verkehrs reduzieren. Die Verkehrswende hin zu mehr und besserem Fuß-, Rad- und Busverkehr ist überfällig und wir haben die richtigen Ideen.

Mobilität für alle – statt Stau für viele!
Lassen Sie es uns angehen.

UNSERE IDEEN FÜR EINE BESSERE MOBILITÄT


-Barrierefreie Bushaltestellen
-Sichere und attraktive Radrouten
-Autofreie Promenade im Sommer
-Verlängerung Shared Space Kettenbrücke
-Modellversuch Bürger*innenticket
-Shared Space Lange Straße
-Modellversuch Tempo 30-Kommune
-Autofreie Schulstraßen
-Digitales Busticket
-Umsetzung der Radentscheid-Ziele
-Moderne City-Logistik
-Stadtverträglicher Bahnausbau
-Autonome E-Busse
-Kurzstreckentickets für den Stadtbus
Viele weitere Ideen in unserem Wahlprogramm unter gruenes-bamberg.de/wahlen

Neuste Artikel

Sicherheit im Radverkehr

Nur in Oberfranken keine Fahrradprüfungen?

Ähnliche Artikel