Innenstadt

Stadtrat fasst einstimmigen Beschluss zur Langen Straße

Langjähriges grünes Anliegen wird umgesetzt

Kaum eine andere Straße steht so im Fokus öffentlicher Diskussionen wie die Lange Straße. Verkehr, Einzelhandel, Aufenthalt, Dienstleistungen – es gibt viele scheinbare Konflikte um die Nutzung der begrenzten Fläche. Lange Zeit hat es dabei keine Stadtratsmehrheit für einen Lösungsansatz gegeben, der immer wieder von Grünes Bamberg vorgetragen wurde: Der niveaugleiche Umbau – ein Straßenraum ohne Gehwege also, den sich alle Nutzerinnen und Nutzer gleichberechtigt teilen.

Mit den Voruntersuchungen, die gestern (Mittwoch, 1.12.2021) im städtischen Finanzsenat beschlossen wurden und somit im Haushalt 2022 abgebildet sind, ist endlich der erste Schritt getan und das Projekt Lange Straße wurde angeschoben. Möglich machte dies ein Förderprogramm des Freistaats mit dem Titel „Innenstädte beleben“ – und genau diese Belebung rückt nun in greifbare Nähe, wie der mobilitätspolitische Sprecher Christian Hader erläutert: „Die Lange Straße ist das Tor zur Innenstadt und alle Menschen, die in ihr leben, arbeiten oder sich bewegen, haben eine andere, eine bessere Gestaltung verdient.“ Eben jene Gestaltung bringe dann erwiesenermaßen auch positive Effekte mit sich, denn die Aufenthaltsqualität sei ein maßgeblicher Faktor für den Einzelhandel. „Die Menschen kaufen dort ein, wo sie sich gerne aufhalten, und die Aufenthaltsqualität in der Langen Straße ist im Vergleich zu Fußgängerzone oder auch Sandstraße aktuell – sagen wir – ausbaufähig“, meint Hader weiter.

Dem pflichtet Stadtratskollege Andreas Eichenseher bei: „In der Vergangenheit hatte man nicht den Mut, dieses Projekt anzupacken, obwohl die Fakten ganz klar dafür sprachen und es mit dem Sandgebiet oder dem Gebiet rund um Hauptwachstraße und Kettenbrücke tolle Positivbeispiele für einen niveaugleichen Ausbau gibt. Nun haben wir die Chance auf Fördermittel für die Sanierung dieses für die Bamberger Innenstadt so wichtigen Straßenzugs.“

Die Bamberger Grünen, die sich bei der Priorisierung der Fördermittel zusammen mit der SPD vehement für die Lange Straße eingesetzt hatten, freuen sich außerdem über weitere geplante Maßnahmen wie z.B. die Aufwertung weiterer Innenstadtstraßen, neue Bäume und Sitzbänke im Innenstadtbereich und Spielgeräte für Familien auf der nördlichen Promenade. „Von diesen Maßnahmen wird unsere Innenstadt profitieren, wie sie es viele Jahre nicht getan hat“, freuen sich Hader und Eichenseher gleichermaßen.

ch

Neuste Artikel

Erlwein-Quartier Schlachthof

Erlwein-Quartier erhält Zuspruch

Ähnliche Artikel