Katharina Schulze in Bamberg

Grüne Spitzenkandidatin besucht soziale Einrichtungen in Bamberg

Am Donnerstag, den 01. Juni 2023, besuchte Katharina Schulze, die grüne Spitzenkandidatin und Fraktionsvorsitzende im Landtag, Bamberg. Gemeinsam mit den Kandidierenden für den Bayerischen Landtag, Tim-Luca Rosenheimer und Leonie Pfadenhauer (Stadträtin Grünes Bamberg), sowie den Kandidierenden für den Bezirkstag Wolfgang Grader (Stadtrat Grünes Bamberg) und Michaela Reimann wurden Einblicke in drei Einrichtungen des Sozialdienstes katholischer Frauen Bamberg ermöglicht. Der Sozialdienst katholischer Frauen setzt sich seit Jahren für Frauen und Familien in schwierigen Lebensituationen ein. 
Im Rahmen des Besuchs gewährte das Team des SkF Bamberg, unter Leitung der Geschäftsführerin Simone Stroppel, Einblicke in das Frauenhaus, das Mutter-Kind-Haus und den Notruf sexualisierter Gewalt
Der Besuch begann am Nachmittag im Frauenhaus in Bamberg, das seit vielen Jahren Frauen in akuten Notlagen Schutz und Unterstützung bietet, um Frauen und ihre Kinder vor Gewalt zu schützen, sowie ein sicheres Umfeld zu bieten.
 
„Es ist mir ein großes Anliegen, vor Ort zu erfahren, wie die Bedingungen in der Praxis sind und wie Politik bei der wichtigen Arbeit unterstützen kann,“ so Katharina Schulze. „Als feministische Partei ist es den Grünen wichtig, dass Frauen vor Gewalt geschützt und Frauenrechte gestärkt werden und wir als gesamte Gesellschaft Verantwortung dafür übernehmen. Neben der wertvollen Arbeit hier vor Ort, braucht es in Bayern mehr Präventionsarbeit zum Schutz vor Gewalt an Frauen und Mädchen, damit Gewalttaten frühzeitig verhindert werden können“.
 
Anschließend besuchten die Politiker*innen den Notruf sexualisierter Gewalt, der Unterstützung und Hilfe für Frauen, Männer und Kinder bietet, die sexualisierte Gewalt erleben oder erlebt haben.
Die Besucher*innen zeigten sich beeindruckt von der wichtigen Arbeit und den vielfältigen Angeboten, die der SkF leistet und Bamberg zur Verfügung stellt.
 
Zum Abschluss ihres Besuchs im Bamberg besichtigten die Kandidierenden und Katharina Schulze das Mutter-Kind-Haus, das Müttern und ihren Kindern eine vorübergehende Wohnmöglichkeit bietet und sie dabei unterstützt eine Perspektive für die Zukunft zu entwickeln. Katharina Schulze zeigte sich beeindruckt von der angenehmen Atmosphäre im Mutter-Kind-Haus und dem großen haupt- und ehrenamtlichen Engagement für die Rechte und Bedürfnisse von Frauen und Familien.

Die Bamberger Stadträtin Leonie Pfadenhauer sagte dazu: „Der Sozialdienst katholischer Frauen Bamberg leistet unglaublich wichtige und wertvolle Arbeit für die Menschen in Bamberg, welche mehr politische Aufmerksamkeit und Unterstützung benötigt. Ich bin dankbar, dass wir einen so offenen Einblick in die Arbeit des Trägers erlangen durften.“

Neuste Artikel

Mitgliederwachstum im Stadtverband

Grünes Bamberg begrüßt Mitglied 300

Ähnliche Artikel