Verkehrssicherheit

Grüne setzen sich für Linksabbiegesignal bei Buger Straße ein

Dass diese wegen Geldmangel verschoben wird, wollen Grüne nicht akzeptieren

Die Ampelanlage an der Kreuzung Buger Straße, Münchner Ring, Paradiesweg soll baldmöglichst mit einem Linksabbiegesignal ausgerüstet werden, um für mehr Verkehrssicherheit zu sorgen. Dafür plädiert der mobilitätspolitische Sprecher von Grünes Bamberg, Christian Hader, und schließt sich damit einer Forderung des Bürgervereins am Bruderwald an.

Darüber, dass diese Maßnahme sinnvoll und geeignet ist, Linksabbiegeunfälle von Autofahrenden Richtung Münchner Ring zu verhindern, besteht eigentlich kein Zweifel. Auch alle dazu befragten Behörden sowie die Polizei sprechen sich dafür aus. Lediglich am Geld scheint die eigentlich schon für letztes Jahr geplante Signalisierung zu scheitern. Auch im Jahr 2023 seien hierfür keine Mittel da, heißt es aus dem Rathaus.

Das können sich die Grünen wiederum nicht vorstellen, zumal es um eine vergleichbar geringe Summe von 28.000 Euro geht. Ein kürzlich beim LinksabbiGefegen stattgefundener Unfall – also genau so ein Unfall, der durch ein Linksabbiegesignal verhindert werden soll – hatte gerade erst 30.000 Euro Schaden verursacht. Christian Hader setzt sich in einem Brief an den Oberbürgermeister deshalb dafür ein, dass diese sicherheitsrelevante Maßnahme unverzüglich umgesetzt wird.

sys

Neuste Artikel

Innenstadt

Jetzt schon an Weihnachten denken

Stadtentwicklung

Grüne freuen sich über Wohnungsoffensive für Bamberg

Ähnliche Artikel