Jugend

Grüne freuen sich auf Jugendtreffhütte und Rutschenturm bei der Kastanienstraße

Gelder für Bau des neuen Spiel- und Bolzplatzes bei der Nato-Siedlung freigegeben

Die Gelder im Haushalt 2022 sind mit dessen Genehmigung nun abrufbar, so dass der Bau des neuen Spiel- und Bolzplatzes an der Kastanienstraße nur noch eine Frage der Zeit sein dürfte. Das begrüßen vor allem die Bamberger Grünen, die sich massiv dafür eingesetzt haben, dass der Freistaat Bayern eine kleine Teilfläche des Ankerzentrums dafür frei gibt. Über die Grünen-Abgeordnete Ursula Sowa vermittelt, war der Spielplatz sogar Thema beim Besuch einiger Bamberger Stadtratsmitglieder bei Innenminister Herrmann in München gewesen. Vor kurzem konnte die Stadt das kleine Areal anmieten.

Grünen-Stadtrat Stefan Kurz aus Bamberg-Ost freut sich auch über die Beteiligung der Familien aus der benachbarten Nato-Siedlung bei der Planung des Spiel- und Bolzplatzes. Entstehen soll eine Fußballfläche und eine Streetballfläche, der Platz bekommt eine Tischtennisplatte und eine Jugendtreffhütte. Für die kleineren Kinder sind ein Kletter- und Rutschenturm mit Hängebrücke, Schaukel und Nestschaukel, Trampolin und weitere Spielmöglichkeiten vorgesehen. „Das verspricht eine merkliche Aufwertung der Wohnqualität im benachbarten Viertel und ist ein weiterer Pluspunkt für ein familienfreundlicheres Bamberg-Ost“, sagt Kurz.

sys

Neuste Artikel

Nachtkultur

Club im Keller möglich?

Ähnliche Artikel