Nachtkultur

Club im Keller möglich?

Baufällige Obere Sandstraße 20 wartet auf Sanierung – Grüne schlagen jetzt Zwischennutzung als Club vor

Im Jahr 2019 wurde die Stadt Eigentümerin des baufälligen Gebäudes Obere Sandstraße 20. Es soll saniert werden, aber wann – das steht noch in den Sternen. Einfach nur abwarten und Däumchen drehen – das ist den beiden Stadträten Markus Schäfer und Michi Schmitt von Grünes Bamberg aber zu dröge. Sie denken, dass man das Kellergewölbe, in dem bis zum behördlich verhängten Nutzungsstopp vor drei Jahren der Club Sound’n’Arts ein wichtiger Treff für das Bamberger Nachtleben war, auch jetzt wieder nutzen könnte.

„Denn das Haus ist zwar stark sanierungsbedürftig“, so Markus Schäfer, selbst Architekt, „aber inzwischen wurden bauliche Sicherungsmaßnahmen durchgeführt und eine Nutzung, die allein auf den Keller beschränkt ist, müsste doch drin sein.“ Er und sein Kollege Michi Schmitt beantragen deshalb die Prüfung einer solchen Zwischennutzung, bis es mit der richtigen Sanierung los gehen kann. Auch von der Bamberger Linken BaLi wird der Antrag mitgetragen.

„Mit dem Aus für Sound’n’Arts ist eine merkliche Lücke im Nachtkultur-Angebot für junge Menschen entstanden, die könnte man so zumindest zeitweise wieder schließen“, meint Schmitt. „Außerdem hätte die Stadt Einnahmen aus der Vermietung – und das ist allemal besser als Leerstand.“

sys

Neuste Artikel

Erlwein-Quartier Schlachthof

Erlwein-Quartier erhält Zuspruch

Ähnliche Artikel