Grüne besuchen lokale Brauereien

Brauereien und Bamberg gehören zusammen

MdB Michael Kellner besuchte Bamberger Brauereien

Am vergangenen Donnerstag besuchte MdB Michael Kellner, Mittelstandsbeauftragter der Bundesregierung, Bamberg. Eingeladen wurde er von der Grünen Bundestagsabgeordneten und Gründerin des Parlamentskreises „Braukultur“ Lisa Badum. Michael Kellner wurde von der lokalen grünen Landtagsabgeordneten Ursula Sowa und Roland Demleitner vom Verband privater Brauereien e.V. begleitet.

Los ging es in der Brauerei Spezial in der Oberen Königstraße. Herzlich empfangen von der Inhaberfamilie Merz, gab es zu Beginn eine kurze Führung durch Gaststube und Brauküche, bevor die Politiker:innen einen Einblick in die Problemlagen bekommen haben und somit ein vertrauensvoller Austausch stattfinden konnte.
„Ich halte es für unsere Demokratie für unglaublich wichtig, dass Menschen mit den verschiedensten Hintergründen zusammenkommen, sei es im Wirtshaus oder im Sommer auf dem Keller. Als Mittelstandsbeauftragter ist es mir deshalb wichtig, gerade mit kleinen und mittleren Unternehmen, wie den heute besuchten Brauereien, in Kontakt zu stehen und zu gucken, wo der Schuh drückt. Sie sind der Pfeiler unserer Wirtschaft“, so MdB Michael Kellner.

Im Anschluss ging es zur Brauerei Kundmüller nach Weiher. Familie Kundmüller braut bereits seit 2011 Bio-Biere und hat sogar ein Solarbier gebraut. Nachhaltigkeit ist für sie ein wichtiges Thema. Auch hier gab es eine kurze Führung durch Brauerei, Abfüllanlage und Lager. Als kleine und mittelständische Unternehmen treiben die Brauereien hier aktuell Themen wie die mögliche Erhöhung der MwSt, der Fachkräfte sowie Personalmangel, Retourenregelungen, wie z.B. das Kasten und Flaschenpfand, und der Corona-bedingte Investitionsstau an.

„Uns liegt es am Herzen, die Brauereien in der Stadt und auf dem Land zu erhalten. Sie sind mehr als Lebensmittelerzeuger. Sie sind Treffpunkte, Kulturgut und Teil unserer fränkischen Lebensart“, so Ursula Sowa MdL. 
„Wir Grüne setzen uns auf Landes- und Bundesebene für einen starken und zukunftsgerichteten Mittelstand ein. Sei es bei der erleichterten – und notwendigen – Anwerbung ausländischer Arbeits- und Fachkräfte oder über einen gedeckelten Industriestrompreis.“

Neuste Artikel

Mitgliederwachstum im Stadtverband

Grünes Bamberg begrüßt Mitglied 300

Ähnliche Artikel