Stadtentwicklung

Grüne freuen sich über Wohnungsoffensive für Bamberg

Im jüngsten Bausenat wurden mehrere Leuchtturmprojekte zur Schaffung von mehr Wohnraum für die Schwarmstadt Bamberg vorangebracht. Die Stadtratsfraktion Grünes Bamberg zeigt sich darüber sehr erfreut, handelt es sich bei der Frage nach mehr Wohnraum doch um eines der zentralsten Themen Bambergs. Die grünen Bausenatsmitglieder Ulrike Sänger, Vera Mamerow, Christian Hader und Senatssprecher Markus Schäfer haben daher allen Projekten ausnahmslos und aus Überzeugung zugestimmt, wie Markus Schäfer ausführt: „Bezahlbarer Wohnraum, PV-Anlagen auf den Dächern, viel Grün, moderne Heizkonzepte mit Wärmepumpen, verkehrsberuhigte Quartiere und soziale Einrichtungen – grüne Baupolitik hält nun erfreulicherweise immer öfter in Bamberg Einzug!“

Christian Hader, Fraktionsvorsitzender der Grünen im Bamberger Stadtrat ergänzt, dass die Umsetzung langjähriger Forderungen der Bamberger Grünen ein Segen für die Stadt Bamberg ist. „Der vergangene Bausenat war in der Tat der Tag der großen Bauprojekte. Das Bahnhofsareal wird von ‚Lui One‘ profitieren, der Bamberger Osten durch das Carl-Meinelt-Viertel und der Südosten am Rande der Wunderburg durch die Revitalisierung des ehemaligen Maisel-Geländes in der Moosstraße“, so Hader.

Fraktionsvorsitzende Ulrike Sänger betont dabei insbesondere auch die geplanten sozialen Nutzungen: „Kitas, Seniorenwohnen und Möglichkeiten der Begegnung in den Bauprojekten sind ein wichtiger Beitrag zur Lösung der gesellschaftlichen Herausforderungen.“

Die Bamberger Grünen im Stadtrat wollen alle Projekte nun weiter konstruktiv begleiten und sind dankbar und erfreut, dass viele grüne Anliegen berücksichtigt sind.

ch

Neuste Artikel

Innenstadt

Jetzt schon an Weihnachten denken

Ähnliche Artikel