Oberfranken bekommt einen grünen Europaabgeordneten

GRÜNES BAMBERG freut sich über den ersten grünen Europaabgeordneten für Oberfranken. Nach dem Ja von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN zum Koalitionsvertrag ist es nun offiziell: Malte Gallée zieht ins Europäische Parlament ein und wird dort jüngster deutscher Abgeordneter. Er ist Nachrücker für Sven Giegold, der künftig als verbeamteter Staatssekretär das Team um Robert Habeck im Bundesministerium für Wirtschaft und Klimaschutz verstärkt. Bei der Europawahl 2019 verpasste der heute 28-jährige Malte Gallée auf Platz 22 nur ganz knapp ein Mandat. 

Umso größer ist jetzt seine Freude: „Über zweieinhalb Jahre Wartemodus als erster Nachrücker sind vorbei. Ich freue mich sehr, dass ich jetzt die Menschen hier in Oberfranken vertreten darf.“ In Brüssel und Straßburg möchte er vor allem zu den Themen Ressourcenschonung, Nachhaltigkeit in der Produktion und Müllvermeidung arbeiten. „Hier kann europäische Umweltpolitik viel voranbringen“, so Gallée. 

Eva-Maria Steger gratuliert im Namen des GRÜNES BAMBERG Vorstands: „Wir wünschen Malte Gallée viel Erfolg für seine Arbeit. Künftig vertreten Grüne unsere Region auf allen politischen Ebenen.“ Vorstandskollege Timm Schulze ergänzt: „Besonders freut uns außerdem, dass Malte Galée beschlossen hat, sein Regionalbüro hier in Bamberg zu eröffnen. Für unsere Stadt ist das ein echter Glücksfall.“

Neuste Artikel

Erlwein-Quartier Schlachthof

Erlwein-Quartier erhält Zuspruch

Ähnliche Artikel